Indianerprojekt

Hier haben wir für Kinder im Großraum München, bei denen ein Elternteil im Gefängnis sitzt, und die einmal im Jahr von freiwilligen Helfern zu einer Woche Freizeitaktivitäten eingeladen werden, das Material gespendet, um miteinander Seifenkisten zu bauen, mit denen sie dann pesen konnten. Im Jahr 2020 war das im Rahmen eines Indianercamps. Diese ganzen Menschen nehmen sich jedes Jahr die Zeit, ihre Ideen umzusetzen und den Kindern eine unbeschwerte Woche mit Spaß und Lachen zu schenken. Vergelt´s Gott.

Kinderheim Kallmünz

Kinderheim Kallmünz

Wir haben 2019 für das Kinderheim alle möglichen Instrumente gekauft und mit Steffen Zünkeler einen super Lehrer gefunden, der die Kinder alle 14 Tage für 1,5 Stunden so gut wie kostenlos und freiwillig unterrichtet. Seine liebe Frau Karin unterstützt ihn dabei und hat jetzt für Weihnachten auch kleine Überraschungstüten besorgt. Für dieses selbstlose Engagement bedanken wir uns herzlich.

Es befinden sich immer zwischen 10-12 Kinder im Heim. Da es einen sehr häufigen Wechsel gibt, werden die Kinder immer wieder neu an den Umgang mit den verschiedenen Instrumenten herangeführt. Es werden nach ihren Wünschen aktuelle Songs eingeübt. Durch Instrumente und Gesang  wird den Kindern durch die Stiftung Glücksstunden, Musik näher gebracht.

Philip Julius e. V.

hier haben das Projekt Chiemsee gefördert, dass dieses Jahr trotz Corona stattfinden konnte. Es handelte sich hierbei um eine Woche „Auszeit“ für die Familien, die sich das ganze Jahr liebevoll um ihre schwerstbehinderten Kinder/Geschwister kümmern und hier einmal die Kinder in die Obhut von ca. 40 Pfleger und Betreuer geben können. Für diesen Kraftakt zollen wir höchsten Respekt.